Meldungen aus dem Landesverband

Volksbund dankt Reservistenkameradschaft Selbach e.V. - Ehrung für 25 Jahre erfolgreiches Sammeln

Die Reservistenkameradschaft Selbach e.V. hat im vergangenen Jahr zum 25. Mal für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. in der Heimatgemeinde um Spenden gebeten. Coronabedingt konnte dieses Jubiläum nicht gesondert gewürdigt werden. Von daher freuten sich Ortsvorsteher Michael Schiel und Volksbundbezirksgeschäftsführer Volker Schütze, im Rahmen einer Feierstunde am 30. Juni den Sammlern für ihr beispielhaftes Engagement zu danken. Die Mitglieder der Reservistenkameradschaft, die in diesem Jahr ihr 40jähiges Bestehen feiert, haben in den vergangenen 25 Jahren insgesamt 25.193,46€ gesammelt. Für diesen verlässlichen und langjährigen Einsatz dankte Schütze und überreichte dem Vorsitzenden Manfred Hornung die Dankesurkunde und die Erinnerungsplakette.

Auch die Sammler Manfred Hornung, Peter Hornung, Rainer Klix, Rolf Schumacher und Bernd Schweikert erhielten jeweils eine persönliche Urkunde. Die Anwesenden gedachten ihrem 2018 verstorbenen Kameraden Klaus Weiler, der ein ausdauernder Sammler war.

Neben der Sammlung hatte sich die Reservistenkameradschaft im vergangenen Herbst um die Kriegsdenkmäler vor der Kirche gekümmert und diese freigelegt, die unter Büschen und Bäumen gänzlich verschwunden waren.

In seinen Dankesworten erläuterte Schütze, dass mit den gesammelten Spenden zum einen die Kriegsgräbersuche- und pflege finanziert wird. Mit 10 Euro kann z.B. ein Kriegsgrab ein Jahr lang gepflegt werden. Zum anderen fließt ein Teil der Spenden in die einer intensiven Jugend- und Friedensarbeit des Volksbunds ein. Denn die vom Volksbund gepflegten Kriegsgräberstätten im Ausland sind nicht nur individuelle Gräber, sondern auch Mahnmale für den Frieden. Denn als Friedensorganisation sieht der Volksbund es als seine Aufgabe an, gerade heutzutage an die Folgen von Krieg und Gewalt zu erinnern. Auch wenn der Volksbund seine gemeinnützige Arbeit im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland ausübt, so finanziert er sich zu ca. 70 % über Mitgliedsbeiträge und Zuwendungen. Von daher zeigte sich Schütze nicht nur gegenüber den Sammlern sehr dankbar, sondern betonte auch, dass die Großzügigkeit der Spenderinnen und Spender nicht selbstverständlich sei. Michael Schiel dankte auch den Sammlern für ihren Einsatz und betonte die Bedeutung des Volksbunds für die Erinnerungsarbeit.

Manfred Hornung war es ein Anliegen, auf die Freundlichkeit und Spendenbereitschaft der Selbacher hinzuweisen und auch zu danken.

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.